Tina Srowig

Guter Journalismus fängt für mich mit gründlicher Recherche an. Ich möchte herausfinden, was Menschen antreibt und bewegt. Das Ziel ist es, Geschichten so zu erzählen, dass sie spannend, unterhaltsam und gut nachvollziehbar sind – damit sich jeder eine eigene Meinung bilden kann.

Kurzvita
Seit 2014 Freie Autorin für TV, Radio und Social Media, u.a. für Frau tv/WDR Fernsehen, Xenius/ARTE, Politikum/WDR5, @diemitdenpferden/WDR-Reitsportkanal auf Instagram

2017: Dokumentation „Heinrich Böll zum 100. Geburtstag“

2013 – 2014 Redakteurin beim WDR Fernsehen für Dokumentationen (Kultur und Geschichte) und für das Wissensmagazin Xenius auf ARTE
2012 – 2013 Volontariat beim WDR
2011 – 2013 Recherchereisen nach Abu Dhabi, Sambia, Uganda
2005 – 2011 Magisterstudium in Freiburg und Melbourne: Geschichte, Politik, Englisch
2005 – 2011 Stipendiatin der journalistischen Nachwuchsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung
2004 – 2011 diverse journalistische Praktika, darunter ZDF/Studio Schleswig-Holstein, NEON, RTL West, dpa/englischer Dienst in Cork, Irland
2004 Abitur in Gütersloh

2019: 2. Platz Medienpreis Mittelstand NRW (für den Beitrag „Equal Pay – hier läuft es gut“, Frau tv)

seit 2019: Mitarbeit bei „Lie Detectors“ (gemeinnützige Organisation, die Workshops zu Fake News und Journalismus in Schulen anbietet)

2016-2020: Organisation des Mentoringprogramms des Journalistinnenbundes

2015-2016: Teilnehmerin beim Mentoringprogramm des Journalistinnenbundes