Radio mit Tiefgang. Klug und verständlich.

Kluges Radio lebt von gründlicher Recherche und einer klaren Haltung. Mit meinen Beiträgen will ich Hörer interessieren, zum Hinhören und zum Nachdenken anregen. Gerade bei komplexen Themen heißt das für mich: nur was verständlich ist, kann hängen bleiben. Deshalb setze ich Geschichten nachvollziehbar um – inhaltlich und emotional.


„Feature: Flüchtlingskinder im Libanon“

WDR5 Neugier genügt, 27.6.2016

 

Hunderttausende syrische Mädchen und Jungen leben im Libanon. Sie sind Flüchtlinge. Oft haben sie auf der Flucht Schlimmes erlebt. Was bedeutet es, in Camps und Notunterkünften aufzuwachsen? Die Eltern und Verwandten von einem Ort sprechen zu hören, den man noch nie gesehen hat? Wovon träumen diese Kinder? Und was hält die Zukunft für sie bereit? Eine Reise durchs Land mit UNICEF.


„Hebammen ohne Schutz“

WDR5 Politikum, 3.5.2016

Die Hebammen in Deutschland stehen unter Existenzdruck, unter anderem wegen der immens gestiegenen Haftpflichtkosten. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) versprach im März 2014, sich für eine angemessene Vergütung der Hebammen sowie für eine ortsnahe Versorgung einsetzen zu wollen. Stehen die Hebammen inzwischen besser da?


„Lehrerinnen mit Kopftuch“

WDR5 Politikum, 15.12.2015

Nicht nur Schülerinnen dürfen an Schulen in NRW ein Kopftuch tragen, sondern auch Lehrerinnen. Und zwar seit der Änderung des Schulgesetzes im Juni 2015. Zuvor hatte das Bundesverfassungsgericht das pauschale Kopftuchverbot für Lehrerinnen gekippt. War das Kopftuch seitdem Anlass für einen Sturm der Entrüstung oder eher für den Sturm im Wasserglas?


„Rap gegen Rechts“

WDR5 „Platz der Republik“, 23.8.2013

„Ich wurde geboren in diesem Land, aber bleibe Immigrant.“ Das fasst das Gefühl zusammen, das die beiden jungen Rapper Hayat und Matondo in Deutschland haben. Beide wurden in Berlin geboren, fühlen sich aber oft als Ausländer abgestempelt. Hayat hat türkische Wurzeln, Matondos Eltern kommen aus dem Kongo. Mit ihren Texten wollen die beiden aufrütteln und sich aktiv gegen Rassismus einsetzen.